image-7625622-FullSizeRender3.jpg
"Hinreißend war diese Schostakowitsch-Wiedergabe, weil sie der frechen, spritzigen und sarkastischen Musik mit dem rasanten Final-Galopp eine interpretatorische Entsprechung mit viel Drive und Dramatik lieferte. Dirigent Bollschweiler ließ detailgenau musizieren, so dass diese Sinfonie in rhythmischer Schärfe, Hochspannung, Energie und jugendfrischem Zugriff erklang. So endeten die Kulturtage, wie sie begonnen haben: mit junger Klassik auf überragendem Niveau."

Südkurier, 18. August 2015